16.08.2016

Neue Projekte für PEC+S und SSF in China

Anfang des Jahres 2016 haben PEC+S und SSF den Zuschlag für die Überwachung verschiedener Streckenabschnitte des chinesischen Hochgeschwindigkeitseisenbahnbaus gemeinsam mit lokalen Partnern erhalten.

Der Ausbau des Hochgeschwindigkeits-Streckennetzes ist ein wichtiges Ziel in China, einem Land wo etwa zwei Drittel des Passagierverkehrs und die Hälfte des Güterverkehrs über die Schiene abgewickelt werden. 30.000 Streckenkilometer sind bis 2020 geplant, derzeit gibt es 20.000 Streckenkilometer. Know-how aus dem Ausland ist hier gefragt. Bereits seit 2004 sind die PEC+S Deutschland GmbH und SSF Ingenieure AG in China aktiv.

 

Schnellfahrstrecke ShangHeHang PDL

Die Strecke verläuft von Shangqiu (Henan Provinz) über Hefei (Anhui Provinz) bis nach Hangzhou, der Hauptstadt der Zhejiang Provinz, südwestlich von Shanghai.

Länge der Gesamtstrecke: 798 km

Entwurfsgeschwindigkeit: 350 km/h

Baukosten: ca. 13 Mrd. €

Bauzeit: 5 Jahre

Los 4: DK168+719,38 - DK217+997,45; Länge: 49,28 km

Los 7: DK316+612 - DK343+255,62; Länge: 43,71 km

 

Schnellfahrstrecke ZhengWan PDL

Die Strecke verläuft durch die Provinzen Henan, Hubei und Chongqing von Zhengzhou nach Wanzhou.

Länge der Gesamtstrecke: 818 km

Entwurfsgeschwindigkeit: 350 km/h

Bauzeit: 4 Jahre

Los 2: DK49+149,73 - DK89+970; Länge: 40,82km

Los 8: DK265+420 — DK308+573; Länge: 43,15km

 

Schnellfahrstrecke ZhengFu PDL

Die Strecke verläuft von Zhoukou (Henan Provinz) nach Fuyang (Anhui Provinz) und verbindet die Linien Wuhan - Guangzhou und Shangqiu - Hefei - Hangzhou.

Länge der Gesamtstrecke: 202 km

Entwurfsgeschwindigkeit: 350 km/h

Bauzeit: 3 Jahre

Los 1: DK11+424,11 - DK54+984,10, Länge: 39,96 (2-gleisig), 7,22 (1-gleisig)

 

Zusammen mit dem seit Mitte 2014 laufenden Projekt in Chengde, 250 km nordöstlich von Peking auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke Peking - Shenyang sind damit für PEC+S / SSF Projektteams an insgesamt 7 Standorten in China im Einsatz. Schwerpunkt der Tätigkeit ist der Ingenieurbau, insbesondere der Brücken- und Tunnelbau. Als ausländischer Experte innerhalb eines Chinesischen Projektteams gilt es neben der Qualitätssicherung insbesondere das fachliche Wissen der Chinesischen Bauüberwachung weiter zu verbessern. Neben der täglichen Kooperation im Rahmen der gemeinsamen Arbeit werden hierfür regelmäßig Schulungen zum aktuellen Baugeschehen abgehalten. Wir wünschen dem internationalen Team vor Ort viel Erfolg in der täglichen Arbeit, sowie die Kosten-, Termin- und Qualitätsgerechte Abwicklung der Baustellen.