18.05.2016

Tunnel unter der Toten Weichsel wurde für den Verkehr freigegeben

"Schranken hoch" heiß es am Sonntag dem 24.04.2016 in Danzig, als nach vier Jahren Bauzeit der Tunnel unter der Toten Weichsel eröffnet wurde. Am Tag vorher gab es noch einen "Tag der offenen Tür", an dem über 30.000 Besucher gekommen waren. Die Resonanz in der Bevölkerung war hervorragend.

Die Planung für den Tunnel erfolgte durch das deutsch-polnische Konsortium der Planungsgesellschaften SSF Ingenieure AG und Europrojekt Gdansk S.A. im Rahmen des Gesamtprojektes „Verbindung des Flughafens mit dem Hafen in Danzig – Slowackiego Trasse“, einer wichtigen Verbindung im neuen Verkehrswegenetz von Danzig.

Der Tunnel, der durch maschinelles Auffahren mittels TBM (Hydroschild) hergestellt wurde, hat eine Gesamtlänge von 1377,5 m mit zwei getrennten Röhren je Fahrtrichtung. An der Stelle der Tunnelquerung ist die Tote Weichsel ca. 210 m breit und ca. 12 m tief.

 

Bildergalerie der Stadt Danzig

 

Bildergalerie von Gdańskie Inwestycje Komunalne Sp. z o.o.

 

 

Bauwerksdaten:

- Gesamtlänge des Tunnels: 1377,5 m

- Länge einer gebohrten Röhre: 1072,5 m

- Gewicht TBM: 2.200 t

- Länge TBM: 91 m

- Durchmesser TBM: 12,56 m

- Durchmesser der Tübbingringe: 11 m

- Entfernung der tiefsten Stelle im Tunnel bis zum Spiegel der Toten Weichsel: 35 m

- Aushub beim Bohren der beiden Tunnel: 500.000t

 

Termine

· Verträge

April 2008  -  Vertragsunterzeichnung zwischen der Stadt Gdańsk und dem polnisch-deutschem Konsortium der Planungsgesellschaften Europrojekt Gdańsk S.A. und SSF Ingenieure AG aus München

Oktober 2011 - Vertragsunterzeichnung mit dem Generalunternehmer - Obrascon Huarte Lain SA / Spanien

 

· TBM-Maschine

September  – Oktober 2012 - Lieferung der TBM

Januar 2013  –  April 2013 - Montage der TBM

März 2012  – November 2013 - Ausführung Startschacht

 

· Bohren

Mai 2013  – November 2013  -  Bohren der 1. Röhre

März 2014  – Juni 2014  -  Bohren der 2. Röhre

Mai 2014  – April 2015  -  Ausführung der Querschläge

Dezember 2015  -  Ende der Bauarbeiten

Juli 2015 – April 2016  -  Ausstattung des Tunnels 

April 2016  -  Nutzungsgenehmigung, Freigabe des Tunnels