08.11.2016

TVM "Käthchen" erreicht das Filstal

Baugeologisches Büro Bauer Teil der SSF Gruppe

Es geht voran an der Neubaustrecke Wendlingen-Ulm: Nach 8.806 Metern Vortrieb erreichte die Tunnelvortriebsmaschine (TVM) "Käthchen" am 6. November gegen Mittag das Filstal und sah erstmals seit ihrem Start im April 2015 wieder Tageslicht. Parallel dazu gehen die Arbeiten an der Filstalbrücke voran, die das Filstal mit ca. 485 m überspannt und zu beiden Seiten an die Tunnelbauwerke anschließt. Zum SSF-Projekt Filstalbrücke

 

Der Boßlertunnel (8,8 km) und der Steinbühltunnel (4,8 km) sind Teil der NBS Wendlingen-Ulm (PA 2.2). Die 2-röhrigen Tunnel führen auf die Schwäbische Alb und durchfahren dabei die Schichten des Weiß- und Braunjuras. Potentiell druckhafte Tonsteinfolgen, intensiv verkarstete Kalksteine und eine Gesamtsteigung von etwa 360 m weisen auf geologische und hydrologische Herausforderungen hin.

 

Bauherr: Deutsche Bahn AG

Auftraggeber: ARGE Tunnel Albaufstieg

 

Länge: 4.800 m Steinbühltunnel, 8.806 m Boßlertunnel

Querschnitt: ∼80 – 90 m²

Bauzeit:  2013 – 2018

 

Zum Baugeologischen Büro Bauer