A38, Talbrücke Weidatal

Bauherr DEGES, Berlin
Stützweite 40 + 54 + 80 +11 + 160 + 11 + 97 = 453 m
Planungszeitraum 2002 - 2004
Bauausführung 2004 - 2007
Leistungsbereiche §43: Lph 2, 3, 6, 7 / §51: Lph 2, 3, 6
A38, Talbrücke Weidatal
A38, Talbrücke Weidatal
A38, Talbrücke Weidatal
A38, Talbrücke Weidatal
A38, Talbrücke Weidatal

 

Der Überbau wurde als zweiteiliger Querschnitt mit jeweils einzelligem gevouteten Spannbeton-Hohlkasten ausgeführt. Die maximale Pfeilerhöhe über Tal beträgt 55 m. Die Pfeilergründungen erfolgten mit Großbohrpfählen, teilweise innerhalb von Rutschzonen, und der Überbau von Hauptöffnung und anschließenden Seitenöffnungen wurde im Freivorbauverfahren hergestellt. Herstellung und Logistik wurden abgestimmt auf das FFH-Naturschutzgebiet.

 

Zurück