Neubau einer Eissport- und Ballspielhalle Dresden

Bauherr Sport- und Bäderbetrieb Dresden
Architekt Schmidt Schicketanz und Partner
Planungszeitraum 2004 - 2005
Bauausführung 2005 - 2007
Leistungsbereiche Tragwerksplanung §51: Lph 1-5, einschl. Bautechnologie und sämtlicher Bauzustände
Neubau einer Eissport- und Ballspielhalle Dresden
Neubau einer Eissport- und Ballspielhalle Dresden
Neubau einer Eissport- und Ballspielhalle Dresden

 

Das äußerst begrenzte bauherrenseitige Kostenbudget unter Aufrechterhaltung der Gesamtgebäudekubatur stellten einen hohen Anforderungsgrad an die Tragwerksplanung dar, zu dessen Absicherung die Bemessung der optimierten Tiefgründung sowie sämtlicher aufgehender Bauteile an einem FE-Gesamtgebäudesystem erfolgen musste. Gleichzeitig wurde das ehemalig räumliche Dachtragwerke des Wettbewerbsentwurfes zu einem linearen Dachtragwerk umgestaltet.

 

Zurück