U-Bahn - Linie 3 Nord Baulos 1

Info Gesamtlänge ca. 1955m Westliche Tunnelstrecke inkl. Startschacht Landshuter Allee 1180 m Bahnhof Olympiapark-Nord230 m Östliche Tunnelstrecke inklusive Startschacht Lerchenauer Straße 545 m
Bauzeit 2000-2006
Bauherr Landeshauptstadt München, Baureferat, U-Bahn-Bau
Vergabesumme ca. 79 Mio. Euro
Auftraggeber Arge U-Bahn-Linie 3 Nord; Baulos 1 (Baugeologisches Büro Bauer) Landeshauptstadt München, Baureferat, U-Bahn-Bau (Marcus Scholz,ISP)
Aufgabenstellung und Leistungen Baugeologisches Büro Bauer
U-Bahn - Linie 3 Nord Baulos 1

 

Baumethoden:
Westliche Tunnelstrecke:

  • Startschacht mit einem Durchmesser von 25 m und einer Tiefe von 25 m in Spritzbetonbauweise
  • 605 m bergmännischer Vortrieb von zwei Einzelröhren im Tertiär, davon 60 m Unterfahrung der Olympiapressestadt im Schutze eines Rohrschirmes
  • 130 m bergmännischer Vortrieb eines dreigleisigen Großquerschnittes(190 m2 Ausbruchsfläche) im Schutze eines Jet-Schirmes mit stabilisierenden Bodenbetonsäulen in der Ortsbrust
  • 320 m bergmännischer Vortrieb von zwei Einzelröhren im Tertiär und Quartär, davon 40 m Unterfahrung der Landshuter Allee
  • 350 m Schlitzwand-Deckelbauweise
  • 120 m bergmännischer Vortrieb von zwei Einzelröhren im Tertiär und
  • Quartär unter atmosphärischen Bedingungen
  • 400 m bergmännischer Vortrieb von zwei Einzelröhren im Tertiär und Quartär unter Druckluft
  • Startschacht in Bohrpfahlbauweise in der Lerchenauer Straße.- 6 Dükeranlagen
  • Offene und geschlossene Wasserhaltung
  • Versickerungsanlagen- Verkehrsumlegungen
  • Brunnen-, Pegel- und Aufschlussbohrungen
  • Bodenkonditionierung mittels Bodenbetonsäulen (Jet-Grouting)

 

Zurück